skip to Main Content

Solman in SAP BasisSAP Solution Manager (SolMan) ermöglicht es Ihnen, bei der Überwachung des Systemzustands proaktiver zu sein, und macht Ihr Basis-Team dank der verbesserten Transparenz in der gesamten SAP-Umgebung wesentlich effektiver.

Wenn Sie auf die serviceorientierte, auf die Enterprise-Welt ausgerichtete Architektur vorbereitet sein wollen, für die SAP Solution Manager unerlässlich ist, muss SolMan betriebsbereit sein und Wert liefern. Seine Tool-Palette verhilft Ihnen zu Exzellenz in Entwicklung, Bereitstellung, IT-Service-Verwaltung und Dokumentation und unterstützt Sie bei der Überwachung und Sicherung des Systemzustands. Es ist außerdem das zentrale Lifecycle-Managementsystem für Ihre gesamte SAP-Implementierung, das Ihnen besonders den SAP-Support beim Testen erleichtert.

Implementierung und Testen von SolMan in Basis

SAP Solution Manager ist eine Vorlage für Implementierungsprojekte und umfasst ein Paket wiederverwendbarer, vorkonfigurierter Inhalte, die in verschiedenen Formaten für Ihre jeweiligen Implementierungspläne gespeichert sind.

Mit SolMan in SAP Basis können Sie die Vorbereitung und Ausführung von Systemtests beschleunigen, indem Sie eine zentrale Zugangsstelle zur gesamten Umgebung erhalten. Dadurch werden alle Tests an einem Ort unterstützt, damit Sie die Ergebnisse verfolgen können. Auch komponentenübergreifende Tests werden unterstützt. Da Sie mit SolMan die SAP-Supportdienste optimal nutzen können, werden gleichzeitig auch die Gesamtbetriebskosten (TCO) deutlich gesenkt.

Häufig auftretende Probleme während der Einrichtung

Häufig sind SAP Basis-Teams nicht groß genug, um SolMan für diese Funktionen effektiv einzurichten. Für Neulinge kann die Einrichtung schwierig sein, und viele Funktionen der ersten Ebene decken nicht alles ab, was Sie benötigen, um das Tool optimal zu nutzen. Admins erhalten vielleicht nur eine Momentaufnahme dessen, was gerade vor sich geht, haben nur eine begrenzte Sicht auf die Umgebung und somit auch eine begrenzte Reaktionsfähigkeit. So können sie nur die allgemeinsten Bedrohungen feststellen, und mehrere Teilprobleme könnten sich außerhalb ihres Sichtfelds entwickeln.

Der ROI für eine angemessene Einrichtung von SolMan durch ein ausreichend großes Basis-Team spricht für sich selbst: Sie können den Arbeitsaufwand der IT-Admin-Teams um bis zu 50 % reduzieren. Wenn Störfallmanagement und Management der Änderungssteuerung in SolMan richtig eingerichtet sind, verringert sich außerdem die Abwicklungszeit von der ersten Anfrage bis zum Abschluss dank der Automatisierung von Workflow und Benachrichtigung um bis zu 25 %. Wenn SolMan richtig eingerichtet ist und verwaltet wird, können Sie auch die Kosten um bis zu 35 % senken und in nur sechs Monaten einen ROI erzielen (AMR Research).

Sie werden natürlich sobald wie möglich den vollen Funktionsumfang von SolMan zur Verfügung haben wollen. Es gibt jedoch einige Bereiche, auf die Sie sich zunächst konzentrieren sollten, um den Wert so schnell wie möglich zu maximieren:

  • Technical Monitoring: Solution Manager Technical Monitoring ist der wichtigste Teil, den Sie gleich am ersten Tag Ihrer SolMan-Funktionalität einrichten sollten. Denn angemessene Reporting-Streams für Systemwarnungen, Ausnahmen, Verfügbarkeit, Leistung und Konfiguration helfen Ihnen bei der Dokumentation und Zuweisung von Ursachenforschung und Problemlösung. Unsere Symmetry-Teams empfehlen Basis-Admin-Teams oft, in regelmäßigen Abständen einen Mitarbeiter mit einer Überprüfung des Reporting zu beauftragen, um sicherzustellen, dass Sie in Fragen des Systemzustands nichts übersehen.
  • Early Watch Report: Die Nutzung dieser Funktion nach der Einrichtung ist relativ einfach und wird, wie der Name schon sagt, Ihr erster Hinweis darauf sein, dass ein Risiko besteht. Durch die Erfassung von Statistiken zu Ressourcenverbrauch, Dialog-Reaktionszeit, Hardwareauslastung, Lastverteilung usw. können Konfigurationsprobleme frühzeitig angegangen werden, die bei diesen Statistiken „Falschmeldungen“ zum Systemzustand liefern. Wenn wir mit Teams unserer Kunden zusammenarbeiten, sind diese häufig erstaunt, wie durch eine einfache Konfigurationsreparatur etwa Probleme beim Ressourcenverbrauch, die später ernsthafte Störungen hervorrufen könnten, drastisch reduziert werden können.

Support durch Experten

Bei Symmetry beginnen unsere Best Practices mit einer einfachen Funktionscheckliste für SolMan. Sie können sich außerdem dafür entscheiden, ein bis zwei Tage Train-the-Trainer-Schulungen für das Tool in den Implementierungsplan mit aufzunehmen. Schließlich funktioniert ein stufenweises Vorgehen aus naheliegenden Gründen am besten – es gibt jedoch immer ein paar Must-haves für eine optimale Überwachung des Systemzustands.

SolMan in SAP Basis bietet eine einfache Möglichkeit, Projekte zu planen, zu entwickeln und zu implementieren, die Infrastruktur mit Geschäftsprozessen in Einklang zu bringen, Systeme zu überwachen und als Verbindung zum SAP-Support-Portal zu dienen. Eine Tabellenkalkulation kann das nicht leisten.

Wenn Sie uns kontaktieren möchten, um mehr über die Nutzung von SolMan in SAP Basis zur Verbesserung Ihrer SAP-Umgebung zu erfahren, rufen Sie uns an unter 888-SYM-CORP (888-796-2677).